Konzerte

Festkonzert am Pfingstmontag – Werke von Bach und Händel

Konzertreihe(n): Musikalische Akademie Montag 10.06.2019 um 12 Uhr

Ort

Asamkirche Maria de Victoria Ingolstadt

Werk(e)

HINWEIS:
EINTRITTSKARTEN AB 11 UHR AN DER TAGESKASSE ERHÄLTLICH!
… vorab online Plätze bis Sonntag, 09. Juni 2019 um 21 Uhr sichern!

Johann Sebastian Bach
Zweites Brandenburgisches Konzert F-Dur
für Blockflöte, Oboe, Violine, Trompete, Streicher und Basso continuo
BWV 1047

Georg Friedrich Händel
Suite I F-Dur (Wassermusik) 
für zwei Oboen, Fagott, zwei Hörner, Streicher und Basso continuo HWV 348

Johann Sebastian Bach
O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe
Kantate BWV 34 (1727)

Künstler

Vocalsolisten
Justus Willberg, Blockflöte
Dmitry Lepekhov, Barockvioline
Christine Allanic, Barockoboe
Christoph (Stofferl) Well, Trompete und Moderation
Chor der Musikalischen Akademie
CONCERTO DE BASSUS
Dmitry Lepekhov (Konzertmeister)
Franz Hauk, Cembalo und Leitung

Veranstalter

Musikalische Akademie Ingolstadt

Weitere Informationen

Barocke Klänge am Pfingstmontag
Bekannte Werke von Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach erklingen in der Ingolstädter Asamkirche

In der berühmten Ingolstädter Asamkirche Maria de Victoria, einer der bekanntesten barocken Kirchen in ganz Bayern, findet am Pfingstmontag, 10. Juni 2019, um 12 Uhr ein eindrucksvolles Konzert mit Werken von Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel statt.

Christoph (Stofferl) Well, der als Trompeten-Solist mit von der Partie ist und durchs Programm führen wird, formuliert vorab ein wenig vorder- und hintergründig: „Wer Bach sagt, meint Brandenburg!“

Tatsächlich werden sicherlich bei diesem Konzert Musik und Raum eins, wenn im barocken Festsaal der Ingolstädter Asamkirche Maria de Victoria Bachs berühmtes Brandenburgisches Konzert erklingen wird. Die Brandenburgischen Konzerte waren Auftragswerke für den Marktgrafen Christian Ludwig von Brandenburg, der im März 1721 die autographe Widmungspartitur erhielt. Und auch hier galt für Bach, wie für alle Komponisten seiner Zeit: „Soli Deo Gloria“.

Passend zum Pfingstfest erklingt die Bachs Pfingstkantaten BWV 34 „O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe“. Ein jubelnder Dankgesang rundet dieses Werk von Johann Sebastian Bach krönend ab und führt es zu einem triumphalen Abschluss.

Georg Friedrich Händels Wassermusik gehört neben seiner Feuerwerksmusik zu den wohl bekanntesten Werken des Komponisten. Georg I. zeigt sich von der Musik so angetan, dass er das Werk und einzelne Stücke daraus mehrfach wiederholen ließ.

Neben jungen, aber bereits renommierten Vokalsolisten wirken bei diesem festlichen Eröffnungskonzert mit: der CHOR DER MUSIKALISCHEN AKADEMIE Ingolstadt, das Period-Orchester CONCERTO DE BASSUS und Dmitry Lepekhov (Konzertmeister). Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Franz Hauk.

DER VORVERKAUF HAT BEGONNEN!

Eintrittskarten mit Platzreservierung zu 25,-/22,-/20,-/18,-/15,- Euro
im Vorverkauf oder an der Tageskasse ab 11:00 Uhr geöffnet

Wichtige Informationen

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.

Tickets kaufen »

Festkonzert am 3. Oktober – Werke von Haydn und Mozart

Konzertreihe(n): Musikalische Akademie Donnerstag 03.10.2019 um 12 Uhr

Ort

Asamkirche Maria de Victoria Ingolstadt

Werk(e)

Joseph Haydn (1732–1809)
Te Deum C-Dur
für die Kaiserin Marie Therese
für Chor und Orchester Hob. XXIIIc:2 (1800)

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Missa c-Moll KV 427
für Soli, Chor und Orchester (1783)
Kyrie – Gloria in excelsis – Laudamus te – Gratias agimus
Domine Deus – Qui tollis – Quoniam – Jesu Christe Cum Sancto Spiritu –
Credo in unum Deum Sanctus – Benedictus

Künstler

Vocalsolisten
Chor der Musikalischen Akademie
CONCERTO DE BASSUS
Theona Gubba-Chkheidze, Konzertmeisterin und Solovioline
Franz Hauk, Orgel und Leitung

Veranstalter

Musikalische Akademie Ingolstadt (e.V. in Gründung)

Weitere Informationen

Eintrittskarten mit Platzreservierung zu 25,-/22,-/20,-/18,-/15,- Euro
im Vorverkauf oder an der Tageskasse ab 11:00 Uhr geöffnet

In der berühmten Ingolstädter Asamkirche Maria de Victoria, einer der bekanntesten barocken Kirchen in ganz Bayern, findet am Tag der deutschen Einheit, 03. Oktober 2019, um 12 Uhr ein eindrucksvolles Konzert statt.

Das Konzert beginnt mit dem Te Deum C-Dur von Joseph Haydn, das der Komponist für Kaiserin Marie Therese um 1800 vertont hat. Es fällt in seine späte Schaffensphase. Die große Besetzung des Orchesters gibt dem Werk einen besonderes prächtigen Klang, wie er aus den Chören von Haydns Schöpfung bekannt ist.

Die berühmte Missa c-Moll KV 427 von Wolfgang Amadeus Mozart ist ein Faszinosum. Das Werk geht wohl auf ein Gelübde Mozarts zurück, es ist, wie das spätere Requiem KV 626 unvollendet – und eine großartige, bewegende Musik.

Neben jungen, aber bereits renommierten Vokalsolisten wirken bei diesem festlichen Eröffnungskonzert mit: der CHOR DER MUSIKALISCHEN AKADEMIE Ingolstadt, das Period-Orchester CONCERTO DE BASSUS und Theona Gubba-Chkheidze (Konzertmeisterin). Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Franz Hauk.

Wichtige Informationen

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.

Tickets kaufen »